Wohnen

Um die Wohnungsnot in Bayern nachhaltig zu lindern, ist allen voran eine Bauoffensive vonnöten: Ich und die BayernSPD fordern deshalb, dass auf Landesebene 100.000 Wohnungen - darunter 20.000 geförderte Wohnungen - gebaut werden. Außerdem möchte die SPD und ich einen Mietstopp. Die Mieten sollen nur noch nach der Inflation steigen.

mehr

Einkommensungleichheit in Mittelfranken

Eine SPD-Anfrage an die Staatsregierung stellte fest: Die Einkommen in unserem Regierungsbezirk sind ungleich verteilt!

Bayern ist ein reiches Land. Wir dürfen jedoch nicht zulassen, dass die ärmeren Regionen abgehängt werden. Deshalb setze ich mich für Förderprogramme ein, die diese Regionen stärken.

mehr

Pflegenotstand

Alle demografischen Prognosen weisen auf eine kontinuierlich steigende Zahl pflegebedürftiger älterer Menschen und damit einen zunehmenden Bedarf an Pflegeleistungen in den kommenden Jahrzehnten hin.

Nur wenn der Pflegeberuf attraktiver wird, werden mehr junge Menschen diesen Beruf ergreifen und auch dabeibleiben.

Dazu besuchte ich 2017 die AWO Sozialstation in Markt Erlbach.

mehr

Kinderbetreuung

Kostenfreie und qualitativ hochwertige Kitas stehen nicht im Widerspruch zueinander - im Gegenteil! Dies ist wichtig, um Familien zu entlasten, Kindern beste Startchancen zu geben und die Rahmenbedingungen für eine bestmögliche Vereinbarkeit von Berufs- und Familienleben zu schaffen.

Wir sorgen dafür, dass für alle Kinder ausreichend Plätze vorhanden sind, die den höchsten Ansprüchen genügen.

mehr

Bildung

Bildung ist ein Menschenrecht und daher eines der höchsten Güter unserer Gesellschaft. Unser Verständnis von guter und hochwertiger Bildung ist ganzheitlich und versteht Lernen als lebensbegleitenden Prozess: moderne Bildungspolitik muss daher die Bildungslaufbahn aller von Anfang an und ein Leben lang begleiten.

mehr

Ehrenamt

Bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt sind unverzichtbar für unsere Gesellschaft. Das verdient Respekt und Anerkennung. Ich will das bürgerschaftliche Engagement in seiner Vielfalt weiter fördern - in der Stadt und auf dem Land.

Deshalb organisiere ich jährlich einen Ehrenamtsempfang.

mehr

Inklusion

Inklusion ist ein Menschenrecht!

Die Inklusion hat zum Ziel, den vollen und gleichberechtigten Genuss aller Menschenrechte und Grundfreiheiten durch alle Menschen mit Behinderungen zu fördern, zu schützen und zu gewährleisten.

In Bayern sind 13 Prozent der Bevölkerung chronisch krank oder schwerbehindert, und diese Zahl wird wegen dem demografischen Wandels zunehmen.

mehr

Sportland Bayern

In Bayern engagieren sich unzählige Bürgerinnen und Bürger aktiv im und für den Sport und leisten dort wichtige Stunden ehrenamtliche Arbeit. Sport hat eine herausragende gesellschaftspolitische Bedeutung.

Wir werden die Vereine, den Vereinssport, den Vereinssport beim Ausbau von Sportstätten stärker durch den Freistaat unterstützen.

mehr

Gleichwertige medizinische Versorgung in Stadt und Land

Gerade in ländlichen Gebieten fehlen Haus- und FachärztInnen. Auch in Städten kommt es durch die Vorgaben der kassenärztlichen Bedarfsplanung (zu große Planungsregionen) zu Unter- und Überversorgung, da sich ÄrztInnen lieber in einkommensstarken Vierteln niederlassen. Die derzeitige Bedarfsplanung ist also nicht geeignet, eine flächendeckende Versorgung zu gewährleisten. In der Zukunft brauchen wir mehr gesetzgeberische Spielräume für passgenaue Lösungen vor Ort.

mehr

Trübe Aussichten für unser Wasser

Um unser Wasser ist es nicht besonders gut bestellt. Nitrat- und Phosphoreinträge, Verschmutzungen durch Pflanzenschutzmittel, aber auch defekte Abwasserkanäle gefährden die Fließgewässer und Grundwasserkörper in unserer Region. Nicht zu vergessen seien die nicht ausreichenden Niederschläge in Mittelfranken.

Dazu führte ich 2017 ein Fachgespräch durch.

mehr

Mikroplastik in Bayern

Mikroplastik ist ein Problem für unsere Gewässer. Wir müssen den Anteil dieser Partikel in unserem Wasser verringern. Mikroplastik gelangt besonders durch zersetzten Müll und Reifenabtrieb in unser Ökosystem und am Ende in die Nahrungskette.

mehr

Energie der Zukunft

Das Energie von Großkraftwerken kommt, ist ein Modell der Vergangenheit. Heute sind Haushalte sowohl Verbraucher als auch Erzeuger, z. B. durch eine eigene Solaranlage auf dem Dach.

Kleine Einheiten auf kommunaler Ebene werden so zu wichtigen Bestandteilen der Energiewende.

mehr

Mehr als drei Viertel aller mittelfränkischen Schulen ohne ausreichendes Internet

Lediglich ein Zehntel aller mittelfränkischen Schulen steht schnelles Internet zur Verfügung! 75,8 Prozent der mittelfränkischen Schulen stehen nur Internetgeschwindigkeiten bis zu maximal 16 Mbit/s zur Verfügung. Die Staatsregierungs selbst räumt ein, dass die Bandbreiten für einen Unterricht in digitalen Klassenzimmern zu gering sind. Nötig wären mindestens 100 Mbit/s! Wir benötigen mehr Investitionen im Bildungsbereich, um unseren Kindern eine gute Chancen in Zeiten der Digitalisierung zu ermöglichen.

mehr