Ein Herzensdank für Knochenarbeit

19. November 2014

Die Lebenshilfe Organisationen praktizieren die politisch laut geforderte Inklusion im täglichen Leben. „Diese ganz normale Teilhabe am alltäglichen Leben ist Inklusion in seiner Reinform!“ sagte die Stellvertr. Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Helga Schmitt-Bussinger auf dem Ehrenempfang für Sozialengagierte Menschen in den Lebenshilfewerkstätten in Ansbach-Brodswinden. Gemeinsam mit dem SPD-betreuungsabgeordneten für den Raum Ansbach Harry Scheuenstuhl aus Wilhermsdorf, haben die Abgeordneten alle Vertreter der Sozialverbände zu einem „Dankeschön-Nachmittag“ eingeladen. Da forderte Frau Schmitt-Bussinger mehr Anerkennung für diese ehrenamtlich geleistete Arbeit. „Ohne Ihre Arbeit bricht unser gesamtes Sozialsystem zusammen. Deshalb muss man prüfen, ob diese unverzichtbare Leistung auf die Rente mit angerechnet werden kann!“

Im Rahmenprogramm begeisterte die Jongliergruppe „Lollipops“ von der Sebastian-Strobel-Schule die zahlreichen Gäste mit ihren Künsten am Reifen und an der Jonglierkeule. Zuvor besichtige Harry Scheuenstuhl, MdL mit seinen Gästen die Werkstätten der Einrichtung. Der Vorsitzende der Lebenshilfe Kurt Unger, Stellvertr. Landrat, SPD, erläuterte die Struktur der Einrichtung, die den behinderten Jugendlichen sein ganzes Leben begleitet.

Ein kleiner Dank der SPD-Landtagsfraktion für eine große Leistung!

Bild unten: Die "Lollipops" in Aktion!

Lollipops

  • 24.07.2016
    SPD Ammerndorf Weiherfest | mehr…
  • 17.09.2016, 14:00 – 22:00 Uhr
    Jubiläumsfeier 150-Jahre SPD Nürnberg | mehr…
  • 05.10.2016, 20:00 Uhr
    denk:ZEIT mit Natascha Kohnen und Ahmad Mansour | mehr…

Alle Termine

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.260.006.910 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren